Auch für die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Dörentrup hieß es am Rosenmontag „Helau und Alaaf“. Jedes Kind, jede Lehrkraft und auch jeder Hausmeister, der wollte durfte an diesem Tag verkleidet in die Schule kommen.

Zur ersten Stunde kamen nur einzelne Kinder, um ihren Klassenlehrerinnen beim Schmücken der Klassenräume zu helfen. Und dann fielen Schmetterlinge, Superhelden, Eisprinzessinnen, Fußballer, Punks, Clowns, Hippies, Feen, Polizisten und viele andere Lebewesen in die Klassen ein. In den Klassen wurde gefrühstückt, getanzt oder gespielt. Pünktlich um halb zehn traf man sich in der Pause und bestaunte dort die Kostüme der anderen.

Während der 3. Stunde schallte plötzlich Musik durch die Lautsprecher der ganzen Schule. Dies war der Startpfiff für eine gemeinsame Polonaise aller Klassen.

Am Standort Ost endete die Polonaise in der Turnhalle, wo noch gemeinsam zu ein paar Liedern getanzt wurde.

Am Standort West versammelten sich alle im Forum. Zunächst zeigten die Tanz-AG und ein paar Klassen Tänze die sie einstudiert hatten und zum mitmachen anregten. Und dann führten einige Lehrkräfte mit tatkräftiger Unterstützung ein Theaterstück auf: „Das etwas andere Schneewittchen“. Neben Schneewittchen (Herr Neufeld) spielten unter anderem auch die „liebe“ Stiefmutter (Frau Lhotzky) und der Prinz ihrer Träume (Frau Rethmeier) mit. Sowohl die Kinder als auch die Lehrkräfte inkl. Herrn Neufeld hat es viel Spaß gemacht.

In den Klassen später zurück, war teilweise noch etwas Zeit für weitere Spiele, bevor dann gemeinsam der Klassenraum wieder in seinen Ursprung zurückgesetzt wurde. Zum Schluss meinten viele Kinder, dass sie gerne jeden Monat einmal Karneval feiern würden. 🙂

                 

Rosenmontag